Eine amerikanische Bar unterscheidet sich deutlich von der klassischen deutschen Kneipe. Zwar haben beide eine Theke, in der amerikanischen Bar ist diese aber deutlich länger. Die alten deutschen Kneipen und Gaststätten sind meistens eher spärlich dekoriert, wenn, dann mit Landschaftsbildern. In der American Bar sieht man oft eine Menge Devotionalien an der Wand, entweder von Musikgruppen oder von Sportteams. Man kann dann Schallplatten bewundern oder handsignierte T-Shirts eines Football-Teams. Neben der Theke gibt es Stehtische und Tische, an denen mehrere Personen sitzen können. Diese können auch für größere Gruppen zusammengestellt werden.

Essen, Trinken und Fernsehen in der Sportsbar

In der amerikanischen Bar gibt es natürlich auch Bier. Viele Bars schenken neben deutschen Marken auch amerikanische Biere aus, die es sogar von Fass gibt. Das bekannteste Bier ist Budweiser, das es in jeder amerikanischen Bar gibt.

Beim Essen hat die amerikanische Bar ein besonderes Herausstellungsmerkmal: Auf die Speisekarte gehören auf jeden Fall Hamburger und Pommes Frites, aber auch Hühnerschenkel und Spare Ribs. Die Speisen in einem amerikanischen Restaurant sind meistens sehr fettig, haben eine Menge Kalorien und man bekommt eine Menge Essen auf den Teller.

Wer an der Bar sitzt, wird oft auch einige Fernseher vor sich haben, auf denen alle möglichen Kanäle laufen. Meistens wird es einen Nachrichtenkanal geben, zum Beispiel CNN, dann aber auch Sportkanäle. Der Ton ist abgeschaltet oder auf ein Minimum beschränkt, sodass man ihn nur hören kann, wenn man direkt davor sitzt.

Die American Sportsbar ist eine Sonderform der amerikanischen Bar. Hier gibt es mehrere Bildschirme und mindestens auch einen Projektor mit Leinwand. Wichtige amerikanische, aber auch internationale Sportereignisse können hier angeschaut werden. Einige Bars machen aus besonderen Spielen auch einen Event. In Deutschland werden zwar auch die US-Sportarten Football, Basketball und Eishockey übertragen, viele Bars zeigen aber auch Bundesligaspiele. In größeren amerikanischen Bars gibt es auch eine Bühne und regelmäßig Livemusik oder sogenannte Stand-up-Comedy.